Italian flag Russian flag German flag Netherlands flag Belgium flag Austrian flag French flag Spanish flag British flag

Turbinen Upgrades

Einpassen größerer Turbinen-Räder

Mit einem größeren Turbinen-Rad kann der Lader mehr Luft befördern. Und mehr Luft ist gleichbedeutend mit mehr Leistung (Voraussetzung sind natürlich die passenden Modifikationen an der Hardware und am Motorsteuergerät)! In unseren Hybrid-Turboladern werden in der Regel größere Turbinen-Räder als in den Standard-Ladern eingebaut.

Das Turbinengehäuse muss dem entsprechend angepasst werden. Zudem kann es sein, dass gleichzeitig die Rückenplatte angepasst werden muss.   

Anpassung des Turbinen-Gehäuses

Ein angepasstes Turbinen-Gehäuse erlaubt es ein größeres Turbinen-Rad einzubauen – ein unverzichtbarer Teil des Hybrids! Die Bohrung des Gehäuses wird vergrößert um das neue, größere Rad aufzunehmen. Gleichzeitig wird das Profil der Bohrung angepasst. Bei all dem wird auf die genaue Einhaltung der Toleranzen zwischen Rad und Gehäuse geachtet. Nur so kann die Wirkung des Laders optimiert werden. Gleichzeitig kann, wenn nötig, eine Ported Shroud eingebaut werden.

Anpassung der Rückenplatte des Turbinen-Rades

Eine angepasste Turbinen-Rückenplatte erlaubt es ein größeres Turbinen-Rad einzubauen – ein unverzichtbarer Teil das Hybrids! In der Rückenplatte liegt die Aufnahme für das Turbinen-Rad. Wir das Rad vergrößert, dann muss auch die Rückenplattenöffnung an die neue Größe angepasst werden. Wie es bei Turbo Dynamics üblich ist, wird auch hierbei auf die genaue Einhaltung der nötigen Toleranzen geachtet. Effizienz und Leistung sind die Maßgabe.